Heute, am 5.März 2013 veranstaltete unsere Schule einen Pullover-Tag. Dies wurde von der Energiespar-AG der Schule organisiert. Alle Kinder wurden aufgefordert, ihren schönsten dicken Pullover anzuziehen. Die Stadt senkte an diesem Tag die Raumtemperatur um zwei Grad und so konnten die Heizkosten um 12% gesenkt werden.

Die Energiesparfüchse hatten eine Info-Wand vorbereitet und verteilten in der Pause Wahlzettel. Alle Kinder der Schule konnten darüber abstimmen, wer den schönsten Pulli anhatte. Die Gewinner waren Jasmin Wageringel und Thanush Edwin Aldin. Jedes Kind bekam ein Energie-Spar-Lesezeichen oder konnte sich ein eigenes basteln.

In oft benutzten Räumen sollte eine Temperatur von etwa 20 Grad herrschen. In den Räumen, die von der Sonne beschienen wurden, herrschten 21 Grad, in der Katzenklasse konnten allerdings nur 18 Grad gemessen werden. Da die Heizungsanlage der Schule schon sehr alt ist, kann die Temperatur leider nicht individuell geregelt werden. Dennoch erlebten die meisten Kinder, dass es nicht nötig ist, im Winter nur ein T-Shirt anzuhaben.

In der Energiespar-AG lernen die Kinder nicht nur, dass es gut ist Geld zu sparen, sondern, dass das Einsparen fossiler Energien auch die Umwelt schützt. Die Schülerinnen und Schüler erfahren, wie sie noch mehr Energie einsparen können und sollen dann ihr Wissen an die Mitschülerinnen und Mitschüler und natürlich auch an ihre Eltern weitergeben.

Hier noch einige Fotos vom Pullover-Tag:

  • DSC0014
  • DSC0020
  • DSC0021
  • DSC0022
  • DSC0026
  • DSC0028
  • DSC0029
  • DSC0030
  • DSC0031
  • DSC0034
  • DSC0036
  • DSC0039
  • DSC0042
  • DSC0044
  • DSC0058

Amazon Smile

Amazon Smile IconWenn Sie über diesen Link bei Amazon einkaufen, dann erhält der Förderverein von Amazon für jeden Kauf einen kleinen Betrag gutgeschrieben.

Wenn Sie über Schulengel bei einem der unterstützten Web-Shops einkaufen, dann erhält der Förderverein für jeden Kauf einen kleinen Betrag gutgeschrieben.

Artikel-Archiv

Powered by mod LCA

Anmelden

Ankündigungen

  • Wie kann ein Kind Konflikte mit Klassenkameraden wortstark und körperlich gewandt lösen, damit es mehr Anerkennung erfährt? Liebe Eltern, die Konfliktschulung „Gewaltfrei Lernen“ fördert in Grundschulen Kinder in ihrer Teamfähigkeit und in ihrer Selbstbehauptung. Sie bestärkt Schüler in prosozialem Verhalten, in Teamwork und in sinnvollem Konfliktverhalten - in mutigen, sinnvollen Körperreaktionen bei Belästigung, Schubsen, Festhalten oder Beleidigen für den Spielplatz wie auf dem Schulhof und Schulweg! Wir wollen Schikanen und Ausgrenzungen vorbeugen und ihre Kinder für den Umgang mit Konflikte - als Beteiligte oder als Helfer - handlungsfähig machen!
  • Der Tag der Offenen Tür wird nicht in der gewohnten Form stattfinden können. Wir werden Ihnen die Schule nachmittags um 15 Uhr in der Turnhalle vorstellen und Ihnen die Gelegenheit zu Fragen und Gesprächen mit der Schulleitung, Lehrern, OGS und der Schulsozialarbeiterin zu geben.

Aus dem Schulleben

  • Am 19.08. fand unsere diesjährige Einschulungsfeier statt. Trotz einiger Corona-bedingter Einschränkungen hatten die neuen Schüler, Eltern und Lehrer einen sehr gelungenen Vormittag.  Viele Schüler der 2., 3. und 4. Klassen begrüßten die neuen Mitschüler an der KGS Möwenschule mit tollen Vorführungen.  Anschließend nahmen die Klassenlehrerinnen Frau Kind (1a) und Frau Hemme (1b) ihre Schüler in Empfang und führten mit ihnen die erste Schulstunde in der Klasse durch. 
  • Auch in diesem Jahr durfte jeweils ein Junge und ein Mädchen pro Klasse nach einer internen Vorauswahl am Vorlesewettbewerb teilnehmen. Alle Schülerinnen und Schüler haben super vorgelesen und konnten sich vor der vierköpfigen Jury behaupten. Jeder Klassensieger erhielt ein Buch und eine Urkunde die Stufensieger außerdem das Schul-T-Shirt. Wir freuen uns schon auf den nächsten Vorlesewettbewerb.
  • In diesem Jahr konnte unser Kennenlernnachmittag für die neuen 1. Klässler wieder in abgeänderter Form stattfinden. Es gab in der Turnhalle verschiedene Stationen, wo sich einige Lehrer, die OGS, die Schulsozialarbeiter und die Schulleitung vorstellen konnten.  Die neuen Erstklässler hatten die Möglichkeit im hinteren Bereich der Turnhalle mit den Lehrern zu spielen und die anderen Kinder in lockerer Atmosphäre kennenzulernen, während die Eltern die Formalien in Ruhe regeln konnten. Es war ein gelungener, Corona-konformer Nachmittag.